Kampf gegen die Varroamilbe

Heute und morgen soll das Wetter noch einmal richtig schön werden (Temperaturen über 15 Grad). Daher haben wir heute die Völker noch einmal gegen die Varroamilbe behandelt. Dieses Mal mit der Schwammtuchmethode.

Wir hoffen, dass wir damit die Anzahl der Milben noch einmal etwas verringern können, so dass es die Bienen leichter haben und besser durch den Winter kommen.

Die kalte Jahreszeit kommt

Unsere Bienen werden nun schon seit einigen Wochen kräftig gefüttert, so dass sie gut durch den Winter kommen und ausreichend Nahrung haben.

Und damit wir Alle gut und gesund durch die Zeit kommen, gibt es noch ausreichend Honig (Linden, “Feld-Wald-Wiesen”-Honig sowie Waldhonig).

Wer mag noch welchen? Einfach bei uns melden (500 g Glas für 6 EUR, 250 g Glas für 3,50 EUR – egal welche Sorte).

Sie werden ausgeraubt!

Ein Volk wurde heute von anderen Bienen ausgeraubt… hoffentlich greift dies nicht auf die anderen Völker über. Um dies zu verhindern wurden die Fluglöcher auf die Schnelle mit Tüchern eingeengt, somit können die Bienchen ihr Zuhause besser verteidigen und haben eventuell eine Chance.

Honig

Erster Honig ist abgefüllt und ab sofort erhältlich.

Es gibt zwei Sorten:

– würzigere Sorte (größerer Anteil von Waldhonig, auf dem Bild der dunklere Honig)

– etwas mildere Sorte (mehr Blütenhonig, auf dem Bild der hellere Honig)

Das 500g Glas gibt’s für 6 € und das 250g Glas für 3,50 €

Kontrolle Ableger / Vorbereitung Honigernte

Kontrolle Ableger:

Durchsicht der Ableger, welche letzte Woche noch keine oder keine Königin mehr hatten: Beide Ableger (türkis und grün) haben jetzt eine Königin welche auch schon gut stiftet. Offene Brut ist ebenfalls vorhanden . Das freut uns 🙂
Jetzt darf nur noch der blaue Ableger eine Königin haben (Kontrolle folgt morgen) und wir haben alle Ableger erfolgreich erstellt 🙂
Beide Königinnen wurden mit einem roten Punkt (welcher für das Jahr 2018 steht) gekennzeichnet, so können wir sie bei den kommenden Durchsichten besser finden.

Vorbereitung zur Honigernte:

Bei dem Wirtschaftsvolk haben wir heute die Bienenflucht eingelegt. So müssen wir morgen die Bienen, bei der Honigernte, weniger stören, da diese zum Großteil bereits aus dem Honigraum gegangen sind bzw. beim Verlassen dessen durch die Bienenflucht nicht mehr zurück gelangen.

Update: Kontrolle Ableger / Neuer Ableger

Neuer Ableger gebildet:
Aus dem Wirtschaftsvolk (Gruol) ein neuen Ableger gebildet (blauer Ablegerkasten) und dieser am Standort Ofterdingen aufgestellt.

Kontrolle türkise Ableger:
Keine Brut und Königing vorhanden. Diesen mit einer Brutwabe mit Stiften, vom Wirtschaftsvolk, ergänzt. In der Hoffnung die übrigen Bienen ziehen sich aus diesen Larven eine Königin.

Kontrolle grüner Ableger:
Zwei leere, geschlüpfte Weißelzellen vorgefunden, eine davon war seitlich aufgebrochen (vermutlich von der erstgeschlüpften Königen aufgebrochen und abgestochen). Ansonsten nur Nektar/Honig und Pollen vorhanden

Umzug brauner Ableger in türkise Beute:
Beim Umzug des Ablegers haben wir festgestellt, dass dieser keine Königin mehr besitzt, stattdessen zwei Nachschaffungszellen vorhanden sind. Die Königin welche vorhanden war scheint entweder geschwärmt zu sein, ihren erneuten Ausflug nicht überstanden zu haben oder von den Bien nicht angenommen worden zu sein. 🙁