Ableger

Die nächsten Ableger (2 Stück) wurden erstellt.
Bedingt durch das trübe und kalte Wetter sind die Bienen besonders in Schwarmstimmung und legen kräftig Nachschaffungszellen an. Wir hoffen, dass wir dies durch die Bildung der Ableger etwas eindämmen können.

Kontrolle Ableger / Vorbereitung Honigernte

Kontrolle Ableger:

Durchsicht der Ableger, welche letzte Woche noch keine oder keine Königin mehr hatten: Beide Ableger (türkis und grün) haben jetzt eine Königin welche auch schon gut stiftet. Offene Brut ist ebenfalls vorhanden . Das freut uns 🙂
Jetzt darf nur noch der blaue Ableger eine Königin haben (Kontrolle folgt morgen) und wir haben alle Ableger erfolgreich erstellt 🙂
Beide Königinnen wurden mit einem roten Punkt (welcher für das Jahr 2018 steht) gekennzeichnet, so können wir sie bei den kommenden Durchsichten besser finden.

Vorbereitung zur Honigernte:

Bei dem Wirtschaftsvolk haben wir heute die Bienenflucht eingelegt. So müssen wir morgen die Bienen, bei der Honigernte, weniger stören, da diese zum Großteil bereits aus dem Honigraum gegangen sind bzw. beim Verlassen dessen durch die Bienenflucht nicht mehr zurück gelangen.

Update: Kontrolle Ableger / Neuer Ableger

Neuer Ableger gebildet:
Aus dem Wirtschaftsvolk (Gruol) ein neuen Ableger gebildet (blauer Ablegerkasten) und dieser am Standort Ofterdingen aufgestellt.

Kontrolle türkise Ableger:
Keine Brut und Königing vorhanden. Diesen mit einer Brutwabe mit Stiften, vom Wirtschaftsvolk, ergänzt. In der Hoffnung die übrigen Bienen ziehen sich aus diesen Larven eine Königin.

Kontrolle grüner Ableger:
Zwei leere, geschlüpfte Weißelzellen vorgefunden, eine davon war seitlich aufgebrochen (vermutlich von der erstgeschlüpften Königen aufgebrochen und abgestochen). Ansonsten nur Nektar/Honig und Pollen vorhanden

Umzug brauner Ableger in türkise Beute:
Beim Umzug des Ablegers haben wir festgestellt, dass dieser keine Königin mehr besitzt, stattdessen zwei Nachschaffungszellen vorhanden sind. Die Königin welche vorhanden war scheint entweder geschwärmt zu sein, ihren erneuten Ausflug nicht überstanden zu haben oder von den Bien nicht angenommen worden zu sein. 🙁